Ein Instrument lernen, in einer Band spielen oder im Chor singen – das bleibt manchem Jugendlichen in Deutschland verwehrt. Die soziale Schere geht auch beim Thema Musik weit auseinander. Je niedriger der Bildungsstatus und das Einkommen der Eltern, desto unwahrscheinlicher ist es, dass ein junger Mensch Musik macht. Neue Details hat die aktuelle Bertelsmann Studie zu diesem Thema gezeigt. Ein wichtiges Thema, das unserem Verein seit vielen Jahren am Herzen liegt. Wir fördern Kinder und Jugendliche seit mehr als 35 Jahren in der musikalischen Ausbildung.

"Gemeinsames Singen und Musizieren fördert Werte wie Gemeinschaft, Zusammengehörigkeitsgefühl und Toleranz. Musik ist damit ein wichtiger Teil der Persönlichkeitsentwicklung von Kindern und Jugendlichen. Daher sollte es nicht vom Bildungsstatus oder dem Einkommen der Eltern abhängen, ob ein junger Mensch ein Instrument spielt oder im Chor singt."

Liz Mohn, stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Bertelsmann Stiftung

Die ganze Studie finden Sie hier: